®peterschreiber.media – AdobeStock

Die Auswahl der hier vorgestellten Daten vom ASCO 2023 lassen keine neuen Standardtherapien erwarten, erlauben aber neue Erkenntnisse und neue Hypothesen. Für die Zweitlinientherapie des HR+/HERMBC nach Progression der CDK4/6-Inhibitoren in der Erstlinientherapie müssen neue Therapien etabliert werden. Es ist zu hoffen, dass die neuen vielversprechenden oralen SERDs und Capivasertib bald bei uns zugelassen und eingesetzt werden können. Die valide Etablierung der Liquid Biopsy zur Bestimmung von Biomarkern wie beispielsweise der ESR1mut und die klinische Etablierung von ctDNA muss in unsere Behandlungsrichtlinien integriert werden.